*
Menu
Startseite Startseite
Buch Buch
Melissa Gabriela Melissa Gabriela
Schatzkiste Schatzkiste
Kontakt Kontakt
Herzkarten Herzkarten
Kommentare ausblenden auf Blog
.
 

Oft wenn ich mich an Orten aufgehalten habe, wo das Meer stürmisch war und es viele Surfer gab, kam in mir diese Sehnsucht, einmal selbst zu erleben, wie es ist, auf einer Welle zu reiten. Meine Angst und gleichzeitig auch mein Respekt vor dem Meer als Naturkraft hat mich jedoch jedesmal wieder davon abgehalten, es auszuprobieren. Wenn ich ins Meer reinschwomm, dann nur soweit, dass ich noch den Boden unter den Füssen spüren konnte. Dann kam dieser Moment wo ich eine Reise nach Hawaii machen durfte und ich beschloss, hier probierst du das aus! Es wurde mir ein Surflehrer empfohlen, mit viel Geduld und ich nahm all  meinen Mut zusammen und traf mich mit ihm an einen Tag, wo es gehörig windete. Die Wellen kamen nicht schön gleichströmig auf mich zu, sondern von allen Seiten und dann klatschten sie irgendwo zusammen. Sehr unübersichtlich, nicht einschätzbar. Ich spürte wieder diese Angst in mir hochsteigen. Das Wasser hatte soviel Kraft, dass es mir nicht möglich war mit der Kraft meiner Beine Meer einwärts zu laufen, also bot mir der Surflehrer an, ich solle auf das Brett liegen, er ziehe mich dann rein. Dann kamen die ersten Versuche wo ich irgendwas probierte zwischen wie ein Hund auf allen vieren und mich erheben auf dem Brett ;-) ..... immer wieder spürte ich die unbändige Kraft des Wassers wenn ich hineinfiel. Irgendetwas liess mich jedoch bleiben und wir gingen ein bisschen tiefer rein ins Wasser. Ich lag auf dem Brett, im Rücken das offene Meer und der Surflehrer sagte mit klarer, bestimmter Stimme: Diese nächste Welle, das wird sie sein und du wirst sie surfen, als ob du im Leben noch nie was anderes getan hast! Und ich spürte diese Welle anrollen, ich spürte ihre Kraft, und ich wusste tief in mir, so wird es sein. Der Lehrer hielt für einen ganz kurzen Moment das Brett noch fest und dann ist es passiert, ich bin einfach aufgestanden und bin auf der Welle geritten. Die Zeit stand für einen Moment still, nein, es hat sich anders angefühlt: Ich war ganz im Moment, es gab keine Zeit! Da war nur dieser Moment und ich mittendrin. Ich stand auf diesem Brett und in mir war diese Ungläubigkeit, was da grad passiert und gleichzeitig eine unbeschreiblich grosse  Freude, das er-leben zu dürfen!

Nein, ich bin nicht zum Surfbabe geworden. Es ging nicht darum über etwas sagen zu können, das kann ich auch. Es ging darum dieser Sehnsucht, die tief aus meinem Herzen kam,  trotz Angst nachzugeben und sie zu er-leben :-) ....und es hat mal wer in diesem Leben gesagt: Für jede Sehnsucht, die aus dem Herzen kommt, besitzt der Mensch die Fähigkeiten sie erfahrbar zu machen.

Also, worauf wartest du noch?

 

 
 
Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail