*
Menu
Startseite Startseite
Buch Buch
Melissa Gabriela Melissa Gabriela
Schatzkiste Schatzkiste
Kontakt Kontakt
Herzkarten Herzkarten
Kommentare ausblenden auf Blog
.
 
Heute, beim Spazieren, hat mich ein Baum zu sich gerufen. Ich bin näher getreten und habe ihn betrachtet. Seine Äste waren alle ganz kurz geschnitten und ich habe sie berührt. In der Berührung spürte ich diese Freude in mir darüber, nicht zu wissen, wie, wann und auf welche Art und Weise der Ast wieder austreiben wird. Was folgende Frage in mir auftauchen liess: Was wäre, wenn ich ein Baum wäre, und die Äste all die Möglichkeiten, mich in diesem Leben zu erfahren, darstellen würden? Was wäre, wenn ich den Ast, an den ich mich so gerne klammere, der für die Idee steht, wissen zu müssen warum und wieso, wozu und auf welche Art und Weise ich leben soll, einfach mal loslassen würde? Und ich lasse den Ast los und bleibe an einem abgeschnittenen Ast hängen. Und wieder kommt dieses Gefühl der Freude und auch der Neugier, wie wird es wohl sein, wohin wird es führen, wie werde ich es erleben? Und ich lasse auch diesen Ast los und falle in den Stamm des Baumes hinein. Ich lasse mich fallen und fallen, die Arme über dem Kopf, so als ob ich eine Wasserrutsche runtersause. Ich falle durch die Wurzeln hindurch und falle weiter, tiefer und tiefer. Irgendwann verlangsamt sich das Tempo, bis ich schliesslich das Gefühl habe, durch den Raum zu schweben, nein, es fühlt sich an wie unter  unter Wasser zu schwimmen. Doch ich bleibe nicht da, eine imense Kraft ergfreift mich und ich schiesse wie eine Rakete nach oben, durch die Wurzeln, durch den Stamm über die Äste hinaus dem Himmel zu. Immer höher und noch höher, an Wolken vorbei, an Galaxien vorbei und auch da verlangsamt sich das Tempo wieder. Ich beginne wieder zu schweben, mich schwerelos in diesem Raum zu bewegen. Ich fliege. Fliege hoch und tief, lass mich fallen und wieder tragen, voller Freude und Begeisterung. In diesem Gefühl bewege ich mich wieder auf den Baum zu und nehm in ihm Platz. Jetzt spüre ich die Kraft im Stamm, tief hinab bis in die Wurzeln, verbunden mit der Erde und ich spüre die Kraft in allen Ästen, hinaus bis zu den Spitzen und darüber hinaus, verbunden mit dem Himmel. Und ich sitze da, voller Freude und Frieden, mit Himmel und Erde vereint. In mir, mit mir und durch mich, Selbst.

 
 
Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail