*
Menu
Startseite Startseite
Buch Buch
Melissa Gabriela Melissa Gabriela
Schatzkiste Schatzkiste
Kontakt Kontakt
Herzkarten Herzkarten
Kommentare ausblenden auf Blog
.
 

Wir spielen ein Spiel, da geht es um Existenz, das nur aus der Ansicht von etwas gespielt werden kann, das selbst nicht Existenz scheint. In diesem Spiel identifizieren wir uns mit dieser Nicht-Existenz und schauen auf das, was wir nicht zu sein scheinen: das Existente. In dem Moment wo wir das tun, glauben wir selbst existent zu sein. Das Spiel findet durch eine Spiegelung statt. Die Spieler heissen Ich und Du. So spielen wir dieses Spiel über lange Zeit, selbstvergessen. Wir sind so vertieft in dieses Spiel, dass wir vergessen haben, dass es ein Spiel ist. Doch dann, mitten im Spiel taucht etwas auf, das wie zu rufen scheint. Wir versuchen, das Spiel zu verstehen. Wir versuchen uns selbst und andere innerhalb dieses Spieles zu verstehen. Wir suchen nach der Wahrheit. Wir suchen nach uns selbst, bis an den Punkt wo sich das, was sich sucht und das, was gefunden werden soll, im Spiegel gegenüberstehen und die Idee einer Trennung von Ich und Du, sich als Idee einer Einheit betrachtet.

In dem Moment erwacht der Spieler in ein neues Bewusstsein. Der Spieler ist sich seiner selbst und des Spieles bewusst. Es ist als ob all das, was innerhalb der Idee eines Ich und Du als persönlich erlebt wurde, nun identitätslos erfahren wird. Das heisst, Erfahrungen werden nicht mehr in Bezug gesetzt zur Vergangenheit oder der Zukunft. Sie bleiben ganz einfach, was sie sind. Erfahrungen. Erfahrungen, die kommen und gehen. Jeden Tag auf’s Neue. Geboren und gestorben in der Stille.

 

 
 
Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail