*
Menu
Startseite Startseite
Buch Buch
Melissa Gabriela Melissa Gabriela
Kontakt Kontakt
Kommentare ausblenden auf Blog
.
 
Ja, so hatte ich mir meinen heutigen Geburtstag tatsächlich nicht vorgestellt. Schon beim aufstehen lag da etwas in der Luft und äusserte sich später in einem scheinbar grundlosen Weinen aus dem Nichts. Dann habe ich probiert das wieder unter Kontrolle zu bekommen, schliesslich ist heute mein Geburtstag, ein Tag an dem der Mensch feiern, geniessen, sich freuen soll. Doch es gelang mir nicht und ich heulte weiter und versuchte mich selbst zu verstehen, was irgendwie einfach nicht gelingen wollte. Gefühle von Einsamkeit, von Unfähigkeit, von einfach nichts auf die Reihe kriegen, von Leere machten sich mehr und mehr breit und trieben mich, obwohl die Sonne heute extra für mich ihr Bestes gegeben hat und schön strahlte, mitten am Tag ins Bett wo ich erst wieder hervorkam, als es zu dunkeln begann. Ich hatte seit dem Frühstück noch nichts gegessen und so langsam plagte mich der Hunger und ich beschloss, zu Fuss mein Lieblingsrestaurant aufzusuchen, wenigstens noch ein gutes Essen heute, wenn der Tag sonst schon so versaut ist. Ich marschiere also eine halbe Stunde und stehe vor verschlossener Türe. Na bravo! Interessanterweise hat das meinen Heulschub nicht wieder von neuem angekurbelt sondern auf dem Nachhauseweg sind mir ganz viele Dinge bewusst geworden und jetzt, wo ich wieder zu Hause bin kann ich sagen: Ja, dieser Geburtstag hat sich ganz anders gezeigt als erwartet und doch ist er ein Geschenk. Das viele Heulen hat angestaute Gefühle zum Ausdruck und Klarheit zum Vorschein gebracht. Danke.

 
 
Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail